Jutters mu-See-um Zandvoort

 

Zandvoort hat zwei Museen, das Zandvoort Museum und unser Jutters mu-SEE-um. Das Jutters mu-SEE-um wurde von Victor Globe im Mai 2000 gegründet. Seit die Eröffnung gab es bereits rund 400.000 Besucher. Es gibt viele Leute, welche immer wieder kommen, um zu entdecken, was es an neuen Akquisitionen gibt.

Im Laufe der Jahre hat sich der Raum verdoppelt. Dies musste sein, da unsere Sammlungimmer größer wird! Von Lifebojen zu Flaschen, spezielle Muscheln und sogar Kuh-Skelette.

Darüber hinaus gibt es fünf Salzwasser-Aquarien. Die Fische, die hier leben, werden oft sin Briefmarkengrösse bei uns reingebracht. Wir pflegen Sie und sobald sie groß genug sind, werden Sie wieder zurück ins Meer gebracht.

Schauen Sie sich auch die Foto-Collage über unser Museum an.

31724260483_d8e44ea241_k 13.jpg

Fast alles was man sich denken kann FINDET MAN IM Jutters mu-See-um.

In den Vitrinen des Jutters mu-Zee-um finded man alles vom Taucher Messer zum Mammutknochen. Sie können sich die eindrucksvollen Geschichten von echten Strandläufern anhören und Sie können sehen, was sie so alles gefunden haben.

Im kleinen Kino gibt es Informationsfilme und die Fische aus dem Meer in einem der fünf Aquarien sind immer wieder interessant zu beobachten. Für die kleinsten steht eine Anzeige-Box, Malvorlagen und ein Touch-Tisch zur Verfügung.

Auf den ersten Blick wurde nur “Müll” gefunden. Einige der Fundstücke haben aber fantastische Hintergründe – hier im Museum können Sie sich mit diesen Geschichten vertraut machen.

32495230536_986100e9bb_z.jpg

Strandgut sammeln

Wussten Sie, dass Strandgut sammeln (Kämmen) tatsächlich eine Form des Diebstahls ist? Man sucht am Strand nach angeschwemmten Sachen, aber alles, was man am Strand findet ist laut Gesetz Besitz des Bürgermeisters von Zandvoort!

Strandgut sammeln (Kämmerei) ist sehr spannend, weil Sie vorher nicht wissen, was Sie am Strand finden. Sie wissen weder wer der Eigentümer war noch welche Geschichte ihinter dem Fundstück steckt.

Es können Objekte sein, welche Seeleute verloren haben, oder über Bord geworfen wurden. Leider hinterlassen auch Strandbesucher viele Sachen, was natürlich nicht deren Absicht ist! Die am häufigsten gefundenen Objekte sind Netze, Seile, Arbeitshandschuhe und Zahnbürsten.

Man ist ein echter Strandgutsammler, wenn man beim schlechtem Wetter am Strand entlang geht und möglicherweise eine besondere Entdeckung macht. Strandläufer haben eine jahrhundertealte Tradition, geboren aus der Armut der Leute. Ursprünglich suchten die Leute Sachen für den Eigengebrauch.

FLASCHENPOST

einzigartige Funde

Natürlich wurden auch spezielle, alte Sachen gefunden. Im 2008 fand ein Strandläufer unseres Mu-SEE-ums, ein Stück Aluminium. Es schien auf den ersten Blick, dass es von einem Flugzeug war. Auf dem fundene Teil fanden wir aber eine Nummer : BX8 YA45. Natürlich haben wir das überprüft ! Nachdem wir die Nummer in Google eingeben haben, kam heraus, dass es Teil einer Rakete war...........

Natürlich hängt das Stück in unserem Museum!

Es gibt unendlich viele Dinge zu sehen und zu erleben, eigentlich zu viele um alle zu erwähnen, also ........... kommen Sie und besuchen Sie uns!

Klicken Sie auf den Link um schon mal einige Bilder zu sehen.

FOTO'S